HOME | KONTAKT | IMPRESSUM

Emissionsmessung

Diese Seite drucken
Emission

Der Begriff Emission charakterisiert den Übertritt luftverunreinigender Stoffe in die offene Atmosphäre über gefasste bzw. diffuse Emissionsquellen. Luftverunreinigungen sind Veränderungen der natürlichen Luftzusammensetzung, z.B. durch Rauch, Ruß, Staub, Gase, Aerosole, Dämpfe sowie Geruchsstoffe. Die Luftreinhaltung ist ein Schwerpunkt der Umweltpolitik in der BRD. Luftverunreinigende Emissionen müssen im Rahmen des Bundesimmissionsschutzgesetzes (BImSchG) zum Schutz des Menschen und der Umwelt begrenzt werden.

Emissionsmessung 

Auf der Grundlage gesetzlich geregelter Maßgaben wird die Überprüfung von genehmigungsbedürftigen und zum Teil auch nicht genehmigungsbedürftigen Anlagen auf Einhaltung von Emissionsbegrenzungen gefordert. In den §§ 26, 28 BImSchG wird geregelt, dass nur bekanntgegebene Stellen Emissionsuntersuchungen durchführen dürfen. Diese Stellen zeichnen sich durch Fachkunde, Zuverlässigkeit, Fachpersonal und eignungsgeprüfte Geräteausstattung aus.

Bekanntgabe als sachverständige Messstelle

Das Institut für Umwelt- und Arbeitsplatzanalytik Burkon GmbH ist durch das Bayerische Staatsministerium für Landesentwicklung und Umweltfragen als Mess- und Kalibrierstelle bekanntgegeben nach : 

§§ 26, 28 BImSchG (Bundesimmissionsschutzgesetz)

§§ 26, 28 der 13. BImSchV (Bundesimmissionsschutzverordnung)

Nr. 3.2 TA Luft (Technische Anleitung zur Reinhaltung der Luft)

§ 12 Abs. 7 der 2. BImSchV

§ 10 der 17. BImSchV


Weitere Bekanntgaben liegen vor für die Bundesländer:

Baden-Württemberg, Brandenburg, Berlin, Hamburg, Hessen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Sachsen und Thüringen. 

Unsere Dienstleistungen

Institut für Umwelt- und Arbeitsplatzanalytik Burkon GmbH • Raudtener Straße 19 b / 21 • 90475 Nürnberg • Telefon: 0911 / 83 40 66 • Fax: 0911 / 98 33 33 44 • E-Mail: info@ifu-burkon.de